TECHNOLOGIEFRAGEN

ADSORPTIONSTECHNOLOGIE

F: WAS IST EIN ADSORPTIONSENTFEUCHTER?

A: In einem Adsorptionsentfeuchter wird ein rotierendes Rad (Rotor) mit feuchtigkeitsadsorbierenden Eigenschaften verwendet, um der Luft, die das Rad durchströmt, Wasser zu entziehen. Das Rad wird anschließend durch einen anderen, erwärmten Luftstrom getrocknet (regeneriert). Das bedeutet, dass Feuchtigkeit aus einem Luftstrom unter Ausnutzung des rotierenden Rads auf einen anderen warmen Luftstrom übertragen wird. Dies unterscheidet eine Adsorptionslösung von herkömmlichen kühlungsbasierten (oder mechanischen) Entfeuchtern. Eine ausführlichere Beschreibung sowie eine Animation und Illustration der Technologie finden Sie auf unserer Webseite unter Cotes Technologie.

F: IN WELCHEN INDUSTRIEN KÖNNEN COTES ADSORPTIONSENTFEUCHTER EINGESETZT WERDEN?

A: Cotes Entfeuchtungslösungen werden für eine Vielzahl von Anwendungen in verschiedenen Industrien ausgeliefert. Die Luftfeuchtigkeitsregelung kann Kunden in vielerlei Hinsicht zugute kommen: verbesserte Anlageneffizienz, höhere Hygienestandards, qualitativ hochwertigere Produkte, weniger Ausfälle, verbesserter Arbeitskomfort und längere Lebensdauer der Ausrüstungen. Obwohl die Liste nicht vollständig ist, finden Sie auf unserer Webseite unter „Lösungen“ einen Überblick über verschiedene Anwendungen.

F: WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN ADSORPTIONS- UND KÜHLUNGSBASIERTER ENTFEUCHTUNG?

A: Die kühlungsbasierte (oder mechanische) Entfeuchtung baut auf Temperatursenkungen auf, um Wasser zu entfernen. Sie nutzt die Tatsache, dass kühlere Luft weniger Wasser aufnehmen kann. Das bedeutet, dass der Entfeuchter die Luft bis zum Sättigungspunkt und noch weiter kühlt, so dass sich Feuchtigkeit als Kondensation auf der Oberfläche absetzt. Natürlich ist dann die relative Luftfeuchtigkeit nach dem Kühlen hoch/gesättigt. So wird häufig Wärme zugeführt, um die gewünschte Temperatur und damit den richtigen relativen Luftfeuchtigkeitswert zu gewährleisten.

Adsorptionsentfeuchter entziehen dem Prozessluftstrom Feuchtigkeit, ohne die Temperatur abzusenken. Die Temperatur steigt aufgrund der Wärmeenergie, die mit der Ablagerung von Wasser auf einer Oberfläche verbunden ist, geringfügig an. Je nach Trockenheit des Rotors setzt sich das Wasser wahrscheinlich auf dem Rotor ab. Durch die Erhöhung der Temperatur bei der Regeneration kann der Rotor besser getrocknet werden und somit noch trockenere Luft im Prozessauslass bereitstellen. Aus diesem Grund können Adsorptionsentfeuchter Luftfeuchtigkeitswerte/Taupunkte unter 0 °C problemlos mit Eis erzeugen. Dies bedeutet auch, dass Adsorptionslösungen niedrigen Temperaturen und trockener Luft gegenüber weniger empfindlich sind als kühlungsbasierte Entfeuchter. Ob eine Option besser als die andere ist, hängt ganz von den jeweiligen Lufteigenschaften in jeder Situation ab.

F: ICH HABE VERSUCHT, DIE LUFTFEUCHTIGKEIT MITHILFE EINES KONDENSATIONSENTFEUCHTERS ZU REGELN, ABER ES IST MIR NICHT GELUNGEN. KANN EIN TROCKENMITTELENTFEUCHTER DIESE AUFGABE MÖGLICHERWEISE ERFÜLLEN?

A: Ja, die Möglichkeit besteht. Die Betriebsbedingungen für Kondensationsentfeuchter sind im Vergleich zu Trockenmittelentfeuchtern recht begrenzt. Die bei Kondensationsentfeuchtern erreichbare Trockenheit steht mit der Temperatur des Kühlers in Zusammenhang. Da der Trockenmittelentfeuchter nicht auf Kühlung angewiesen ist, gibt es theoretisch keine Grenze für den Trocknungsgrad der Luft. Diese Einschränkung bedeutet, dass Kondensationsentfeuchter in kalten Umgebungen ihre feuchtigkeitsentziehenden Eigenschaften verlieren. Eine weiterführende Beschreibung finden Sie im Dokument „Adsorption vs Condensing“ (Adsorption und Kondensation im Vergleich).


Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@cotes.com 

 

Zum Anfang ↑


PRODUKTSPEZIFISCHE FRAGEN

DIE RICHTIGE TROCKENLUFTLÖSUNG FINDEN

F: WELCHE INFORMATIONEN WERDEN BENÖTIGT, UM EINEN GEEIGNETEN ENTFEUCHTER ZU BESTIMMEN?

A: Um einen Entfeuchter für eine bestimmte Anwendung zu ermitteln, müssen die erforderliche/ gewünschte Entfeuchtungsleistung sowie die Betriebsbedingungen der Anlage bekannt sein. Die Leistung der Entfeuchter variiert je nach Betriebsbedingungen. Die Feuchtigkeitsbelastung wird durch interne Lasten und Infiltration bestimmt, welche zusätzlich von den Betriebsbedingungen innen und außen abhängt. Lufteigenschaften variieren im Laufe des Jahres, was es nicht einfacher macht.

Für die meisten Anwendungen ist es auch notwendig, Gebäudeeigenschaften, Installationen und Ausrüstungen vor Ort zu berücksichtigen, um zu gewährleisten, dass die Lösung den Kunden zufriedenstellt.

Um Sie beim Zusammenstellen aller erforderlichen Informationen zu unterstützen, hat Cotes ein Anforderungsformular entwickelt, das Sie daran erinnert, worauf Sie achten sollten.

F: WIE FINDE ICH HERAUS, OB EIN GERÄT FÜR EINE BESTIMMTE AUFGABE GEEIGNET IST? 

A: Sobald Sie die Konstruktionsbedingungen und die Feuchtigkeitsbelastung im Arbeitsbereich des Entfeuchters bestimmt haben, können Sie ein Gerät mit einer Größe auswählen, die Ihren Anforderungen entspricht. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Feuchtigkeitsbelastungen abschätzen sollen, lesen Sie gerne in unserem Leitfaden nach. Der einfachste Weg, eine geeignete Anlage zu finden, besteht darin, auf die Cotes Online-Berechnungstools zurückzugreifen. Passen Sie relevante Zahlen an,und probieren Sie verschiedene Maschinengrößen aus, bis Sie eine Übereinstimmung erzielen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie dieOnline-Berechnungstools verwendet werden, lesen Sie gerne in unserem Leitfaden nach. 

Nachdem Sie die richtige Größe der Einheit bestimmt haben, berücksichtigen Sie alle zusätzlichen Anforderungen. Vielleicht gibt es spezielle Anforderungen an den verfügbaren Außendruck, an eine alternative Heizquelle, Regelungen usw. Die Optionen variieren je nach Maschinenfamilie und ‑größe. Werfen Sie einen Blick in unsere Broschüren auf der Downloads-Seite, um sich über technische Details zu unseren Maschinen   zu informieren. 

F: WOHER WEISS ICH, OB EIN BESTIMMTES PRODUKT ZU MEINER ANWENDUNG PASST?

A: Im Allgemeinen ist die Technologie unserer Entfeuchter über das gesamte Produktsortiment hinweg identisch und kann in zahllosen Anwendungen eingesetzt werden. Einige Geräte sind ein wenig anders konfiguriert, um bestimmte Vorteile bei verschiedenen Anwendungen zu gewährleisten. Ein kurzer Überblick folgt unten

  1. C-Baureihe 4-Loch-Maschinen mit vollständiger Trennung von Prozess und Regeneration. Druckneutraler Betrieb ermöglicht höhere Leistungsfähigkeit. Diese Geräte sind so konfiguriert, dass sie einen großen Bereich an Entfeuchtungsleistungen abdecken und in zahllosen Anwendungen eingesetzt werden können. 
  2. CR-Baureihe: 3-Loch-Maschinen mit gemeinsamem Lufteinlass sowohl für Prozess- als auch für Regenerationsluft. Das Layout ermöglicht sehr kompakte, transportable Geräte mit weniger beweglichen Teilen und einfacherer Installation. 
  3. CWO-Baureihe: 3-Loch-Maschinen mit gemeinsamem Lufteinlass sowohl für Prozess- als auch für Regenerationsluft. Das Layout gestattet einen Überdruckbetrieb und bietet eine Entsalzungsmöglichkeit. Diese Geräte sindspeziell für den Betrieb von Windturbinen entwickelt worden. 
  4. Flexible Baureihe: Die Einheiten sind relativ groß und können weitgehend angepasst werden. Einheiten können auf verschiedene Weise konfiguriert werden, um spezifische Anforderungen zu erfüllen, und können bei Bedarf als Unikate hergestellt werden.Solche Einheiten werden häufig eingesetzt, wenn die Betriebsbedingungen extrem sind.
F: WELCHE SENSOREN KANN ICH DURCH COTES KAUFEN, UND WIE KANN ICH ENTSCHEIDEN, WELCHE ICH VERWENDEN MUSS? 

A: Wenn Sie über einen Entfeuchter mit Konfiguration A verfügen, wollen Sie möglicherweise einen externen Sensor kaufen, um die gewünschte Luftfeuchtigkeit zu regeln. 

Der DR10 ist unser einfachster Hygrostat. Der DR10 ist ein mechanischer Schalter, der abhängig von den Luftfeuchtigkeitsbedingungen schließt oder öffnet. Der Hygrostat kann im Bereich von35–95 % RF eingestellt werden und gewährleistet, dass das Gerät in einem Bereich um den Sollwert ein- und ausgeschaltet wird. 

Der Sensor DH24 kann abhängig vom RF- oder TP-Wert ein Einschalt- oder Ausschaltsignal für den Entfeuchter senden. Darüber hinaus ist das Display über den RS485 mit der Reglereinheit selbst verbunden. Dadurch können Display und Regler  an separaten Orten aufgestellt werden. Weitere Informationen zum Reglerfinden Sie im Datenblatt des DH24.

Der Sensor DA20 ist der am häufigsten verwendete elektronische Hygrostat. Das Display und der Regler sind durch eine Leitung mit dem Entfeuchter verbunden. Der Regler kann abhängig vom RF- oder TP-Wert ein Einschalt- oder Ausschaltsignal senden. Die Kapazitätsregelung (0–10 V) ist nur für den RF-Wert verfügbar. Weitere Informationen zu dieser Sensorlösung finden Sie im DA20-Datenblatt. 

Der DCC-Regler ist leistungsfähiger als der DA20/DH24. Der Regler kann bis zu 3 Luftfeuchtigkeitssensoren bedienen und sowohl den RF- als auch den TP-Wert für diese Sensoren erfassen. Der DCC kann so eingerichtet werden, dass er die Ein-/Ausschaltung abhängig vom RF- oder TP-Wert regelt. Darüber hinaus kann dieser Regler ein Regelsignal (0–10 V) abhängig entweder vom RF/TP-Wert oder von beiden Werten bereitstellen. Beachten Sie, dass der Regler sowohl für die Regelung eines Entfeuchters als auch eines Befeuchters eingerichtet werden kann. Technische Details finden Sie im DCC-Datenblatt. 

F: WOHER WEISS ICH, WELCHE MODELLLINIE MEINE ANFORDERUNGEN ERFÜLLT?

A: Für die meisten Anwendungen kann ein Standardentfeuchter eingesetzt werden. Ein Entfeuchter kann entweder eine 3-Loch- oder 4-Loch-Einheit sein. Wenn Ihnen der Unterschied zwischen diesen beiden Arten nicht geläufig ist, lesen Sie bitte in diesem Thema nach. Im Allgemeinen bietet ein 4-Loch-Entfeuchter eine bessere Leistung als eine 3-Loch-Einheit. Die 3-Loch-Maschinen sind jedoch kompakter und auch einfacher zu installieren. 

Die Einheiten haben zwar eine unterschiedliche Größe, verfügen über unterschiedliche Steuerungsmöglichkeiten, und einige haben spezielle Funktionen – jedoch arbeiten sie ähnlich und können für verschiedene Aufgaben eingesetzt werden. Die Standardfamilie (C30, C35, C65 und C105) stellt im Großen und Ganzen einen ausgezeichneten Ausgangspunkt dar, wenn Sie einen Cotes Entfeuchter für stationäre Installationen in Betracht ziehen. Was temporäre Installationen/mobile Einheiten anbelangt, bildet die Linie CR-B einen hervorragenden Ausgangspunkt. 

Eine Kurzbeschreibung der Produktfamilien finden Sie 
hier. 

F: WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN 3-LOCH- UND 4-LOCH-ENTFEUCHTERN? 

A: 3- und 4-Loch-Entfeuchter haben drei bzw. vier Löcher. Vier Löcher ermöglichen separate Regenerations- und Prozessluftströme. Bei 3-Loch-Einheiten gibt es nur einen Einlass, den sich die Regenerations- und die Prozessluft teilen. Dies bedeutet, dass ein Ventilator verwendet werden kann, um beide Luftströme anzutreiben. Es bedeutet auch, dass der Entfeuchter ein geringes Vakuum in dem Raum erzeugt, in dem er installiert ist, und somit die Infiltration ein wenig erhöht. 

Die Hauptvorteile der 3-Loch-Lösung sind, dass die Einheit kostengünstiger ist und einfacher transportiert und in temporären Installationen verwendet werden kann (nur ein Kanal wird aus dem Raum geführt). Der Hauptnachteil einer 3-Loch-Konfiguration besteht darin, dass das geringe Vakuum die Infiltration erhöht, was zu einer höheren Feuchtigkeitsbelastung führt und somit die Leistungsfähigkeit verringert. 

Der Hauptvorteil einer 4-Loch-Konfiguration besteht darin, dass die Leistungsfähigkeit auf einem höheren Wert gehalten wird, da die „Störung“ im Raum auf ein Minimum beschränkt wird. Der Hauptnachteil der 4-Loch-Konfiguration ist, dass zwei Ventilatoren (größere Einheit und höhere Kosten) und zwei Kanäle erforderlich sind, die aus dem Raum führen (Eintritt und Austritt der Regenerationsluft). 

Allgemein gilt Folgendes: Für temporäre Installationen wird eine 3-Loch-Konfiguration und für stationäre Installationen eine 4-Loch-Konfiguration empfohlen. 

F: WIE BERECHNE ICH DIE FEUCHTIGKEITSBELASTUNG FÜR MEINE ANWENDUNG? 

A: Auch wenn die verschiedenen Anwendungen sehr unterschiedlich zu sein scheinen, werden Feuchtigkeitsbelastungen in allen Industrien ähnlich berechnet. Je nach Industrie gibt es vielleicht noch andere Aspekte, die beachtet werden müssen, aber die Berechnungen selbst sind meistens dieselben. 

Cotes hat ein Dokument verfasst, in dem viele Arten von Feuchtigkeitsbelastungen beschrieben werden. Lesen Sie sich dieses Dokument gerne durch, und entscheiden Sie, welche Arten von Feuchtigkeitsbelastungen in Ihrer Anwendung vorhanden sind. Im Allgemeinen liegt immer eine Feuchtigkeitsbelastung vor, die auf Infiltration durch Fenster, Türen, Belüftung mit frischer Luft oder Ähnliches zurückgeht. Häufig gibt es auch eine oder mehrere interne Feuchtigkeitsbelastungen von Personen, Prozessen oder etwas anderem, das im Gebäudeinneren vor sich geht.. Ausführlichere Beschreibungen zu diesem Thema finden Sie in dem oben genannten Dokument. 


Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an
info@cotes.com 

 

return to top ↑


FRAGEN ZUR WEBSITE

DER COTES PARTNERBEREICH

F: DIE DOKUMENTATION, DIE ICH SUCHE, FINDE ICH NICHT UNTER „TECHNISCHE DOKUMENTATION“. WO FINDE ICH, WAS ICH SUCHE? 

A: Die technischen Dokumente im Partnerbereich werden regelmäßig aktualisiert, um zu gewährleisten, dass die neuesten Revisionen verfügbar sind. Um zu vermeiden, dass eine immense Anzahl von Dokumenten online vorhanden ist, werden ältere Revisionen der Dokumente überschrieben. Dies bedeutet auch, dass Sie die Dokumentation für Ihre Einheit möglicherweise nicht online finden können. 

Wenn Sie eine Dokumentation benötigen, die nicht online angezeigt wird, senden Sie uns gerne eine Anfrage an tech-support@cotes.comVergessen Sie nicht, auch die Seriennummer Ihrer Einheit anzugeben, wenn Sie etwas Bestimmtes für Ihre Maschine benötigen. 

F: WANN UND WIE SOLLTE ICH DIE COTES RECHNER VERWENDEN? 

A: Sie können die Rechner im Partnerbereich jederzeit verwenden. Die Rechner unterstützen Sie dabei, einen geeigneten Entfeuchter für Ihren Kunden zu dimensionieren. Flussdiagramme können auch verwendet werden, um dem Kunden zu zeigen, von welchen Bedingungen Sie in den Berechnungen ausgegangen sind und was er/sie erwarten kann. 

Falls Sie beim Dimensionieren eines Entfeuchters Unterstützung von Cotes benötigen, bitten wir Sie, Ihr Flussdiagramm aus den Berechnungstools an Ihre Anfrage anzuhängen, wenn Sie sie übermitteln. Das Flussdiagramm liefert uns wichtige Informationen zum Problem und reduziert auf diese Weise den E-Mail-Verkehr ebenso wie die Bearbeitungszeit. 

Für den Fall, dass Sie sich nicht sicher sind, wie sie die Rechner verwenden sollen, hat Cotes einen Leitfaden für die Tools vorbereitet. Der Leitfaden mag ein wenig verwirrend erscheinen, also falls weitere Unterstützung erforderlich ist, beantworten wir gerne Ihre Fragen oder arrangieren ein Online-Training. Wenden Sie sich hierfür bitte an Tech-support@cotes.com. 

Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@cotes.com

 

Zum Anfang ↑


PRODUKTSPEZIFISCHE FRAGEN

C35, C65 UND C105

F: WELCHE UNTERSCHIEDE BESTEHEN ZWISCHEN DEN VERSCHIEDENEN KONFIGURATIONEN? 

A: Den C35, C65 und C105 gibt es in den Konfigurationen A, B, C, D. Die verschiedenen Konfigurationen bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Regelung und Kommunikation mit dem Gerät. A ist die einfachste Maschine und D die komplexeste. Sie finden die Informationen zu den verschiedenen Konfigurationen in diesem Dokument. 

F: WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN DEN MODELLEN, DIE AUF E, D, C UND S ENDEN? 

A: Die Einheiten gibt es in verschiedenen Ausführungen namens E, D und C je nach Einsatzbereich der Einheit. E ist die Abkürzung von Energy (Energie), während D für Dry (trocken), für Cold (kalt) und schließlich S für S-Team steht. E ist so konfiguriert, dass eine relativ hohe Kapazität bei niedrigem Energieverbrauch geliefert wird. D ist so konfiguriert, dass trockenere Luft bereitgestellt wird, aber mit geringeren Leistungen.. So liefern die D-Modelle häufig eine geringere Luftdurchflussrate im Vergleich zu E-Modellen. C ist für Kälteanwendungen optimiert und kann bei Temperaturen bis zu minus 25 °C betrieben werden. Die C-Modelle gibt es nur in Basiskonfigurationen, die aber gut isoliert sind und mit einer externen Regenerationsheizung und speziellen Reglern geliefert werden, um Frostbedingungen standzuhalten. Einige Einheiten können mit Dampf als Heizquelle konfiguriert werden, was langfristig eine kostengünstigere Lösung sein kann. 

Weitere Informationen zu den E- und D-Modellen finden Sie in unseren Standard-Produktbroschüren für C30C35 und C65. Für die C-Modelle gibt es eine separate Broschüre.  

F: WIE RICHTE ICH DIE SPS EIN? 

A: Cotes hat einiges Material vorbereitet, wie die SPS Ihren Anforderungen nach eingerichtet werden kann. Je nach Modell und Konfiguration haben Sie mit der SPS unterschiedliche Optionen. 

In diesem Leitfaden finden Sie eine Übersicht und Beschreibungen der einzelnen Programme, die in den SPS verfügbar sind. Es wird auch beschrieben, wie die Sollwerte des Luftfeuchtigkeitsreglers angepasst werden können. 

Wir haben auch einige Videos vorbereitet, in denen ein paar Beispiele vorgestellt werden, wie Sie die SPS einrichten sollten. Beispiele sind u. a. WasserwerkeKeller und Lagerräume. 

Wenn Sie mit der SPS und externen Systemen über Modbus kommunizieren müssen, können Sie sich in diesem Modbus-Leitfaden entsprechend informieren. 

F: WELCHE STEUERUNGEN BRAUCHE ICH, UM MEINEN ENTFEUCHTER ZU BETREIBEN? 

A: Der gewünschte Grad (und die Art) der Regelung hängt von dem Problem ab, das Sie zu lösen versuchen. Konfiguration A wird ohne Luftfeuchtigkeitssensor ausgeliefert, was bedeutet, dass Sie keine Luftfeuchtigkeitsregelung durchführen können, es sei denn, Sie schließen ein externes Betriebssignal anbeispielsweise von einem Hygrostat. Für die Konfigurationen B, C und D wird der Entfeuchter mit einem Luftfeuchtigkeitssensor geliefert, der den Entfeuchter gemäß Ihrem Sollwert regeln kann. 

Um eine Entscheidung über die geeignete Regelungsoption für Ihre Einheit zu treffen, könnte es hilfreich sein, sich die Übersicht und die Beschreibung der verschiedenen Programme in diesem Dokument anzusehen 

F: WAS IST EIN LK-MODUL? 

A: Mit dem LK-Modul kann die Feuchtigkeit in flüssiger Form statt als heiße, feuchte Luft abgeleitet werden. Das Modul umschließt den Regenerationskreislauf und kühlt diesen ab, indem es Raumluft über den intern vorhandenen Wärmetauscher bläst. Durch das Abkühlen der Regenerationsluft kondensiert die Feuchtigkeit auf der Oberfläche des Wärmetauschers und wird am Boden des Gehäuses abgeleitet. Das LK-Modul ist mit einem Ventilator ausgerüstet, der die Zirkulation der Raumluft zur Kühlung des Wärmetauschers gewährleistet. 

Dank des LK-Moduls ist es nicht erforderlich, Löcher für die Kanäle zu bohren oder diese erheblich zu verlängern, um die Umgebung zu erreichen – stattdessen ist ein Abfluss erforderlich, um das Kondenswasser zu einem anderen Ort zu leiten. Daher ist die Lösung ideal für Anwendungen, bei denen es eine Herausforderung ist, die Regenerationsluft in die Umgebung zu leiten. Beachten Sie jedoch, dass das LK-Modul den Raum mit einer Heizleistung aufheizt, die dem Stromverbrauch des Entfeuchters entspricht. 

F: WAS IST EIN HR-MODUL? 

A: Das HR-Modul ermöglicht es, einen Teil der Abwärme im Regenerationsauslass zu nutzen, um die einströmende Regenerationsluft vorzuwärmen. Durch die Nutzung eines Teils der Abwärme im Auslass, um den Einlass vorzuwärmen, ziehen die elektrischen Heizelemente des Entfeuchters weniger Strom, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Hierdurch erhöht sich die Leistungsfähigkeit des Entfeuchters. Die erhöhte Energieeffizienz senkt die Betriebskosten des Systems. Sie können die Amortisationszeit für ein HR-Modul mit dieser Kalkulationstabelle abschätzen. 

F: WAS IST EIN VOR-NACH-MODUL? 

A: Mit einem VOR/NACH-Modul ist eine VOR- und/oder NACH-Kühlung bzw. ‑Heizung des Prozessluftstroms möglich. Wenn der Prozesslufteinlass warm und feucht ist, empfiehlt es sich, die Luft vorzukühlen, um Wasser durch Kondensation zu entfernen, was sich in einem geringeren Energieverbrauch widerspiegelt. Wenn das Temperaturniveau des Prozessauslasses für den Kunden kritisch ist, bietet der NACH-Kühler oder der NACH-Heizer die Möglichkeit, die Versorgungstemperatur zu regeln. 

Die Spulen sind für die Verwendung mit verschiedenen Flüssigkeiten, einschließlich reinem Wasser und Laugen, vorbereitet . Kühlkreisläufe werden von Cotes nicht gefertigt. Bei Verwendung einer Kühlflüssigkeit kann das VOR/NACH-Modul ein Regelsignal von 0–10 V an ein einstellbares Ventil liefern, das für die Wasserversorgung zuständig ist. Beachten Sie, dass das Ventil selbst nicht im Lieferumfang von Cotes enthalten ist. 

F: WO FINDE ICH DIE BEDINGUNGSABHÄNGIGEN LEISTUNGEN VON CC-ENTFEUCHTERN (KÜHLRAUM)? 

A: Die erwarteten Leistungen unserer CC-Modelle sind in diesem Dokument grafisch dargestellt. Beachten Sie, dass die Leistungen von Entfeuchtern in Kühlräumen drastisch reduziert werden, da der Wassergehalt in der Luft bei so niedrigen Temperaturen sehr gering ist. Dies bedeutet auch, dass der spezifische Energieverbrauch in Kühlräumen überdurchschnittlich hoch ist. 

F: DIE TEMPERATUR DER REGENERATIONSLUFT IST ZU HOCH. WIE KANN SIE REDUZIERT WERDEN? 

A: Die Temperatur der Regenerationsluft kann reduziert werden, indem die Solltemperatur der Heizelemente verringert wird. Wenn Sie sich in einer Entwurfsphase befinden, sollten Sie vielleicht ein größeres Modell mit einer niedrigeren Regenerationstemperatur auswählen, um die gleichen Leistungsanforderungen zu erfüllen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Durchflussmenge zu erhöhenWenn die Durchflussmenge mit dem integrierten Ventilator erhöht wird, muss beachtet werden, dass der Gegendruck der Erhöhung eine Grenze setzt. Falls erforderlich, haben Sie die Möglichkeit, einen Zusatzventilator hinzuzufügen, um mehr Regenerationsluft anzusaugen. 

In der Regel nimmt die Regenerationslufttemperatur zu, wenn der Wassergehalt im Raum sinkt. Überdenken Sie also die Sollwertanforderungen, wenn die Anforderungen streng sind. 


Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@cotes.com

 

Zum Anfang↑


PROBLEME UND LÖSUNGEN

LUFTFEUCHTIGKEITSBEZOGENE PROBLEME

F: VON MEINER DECKE TROPFT KONDENSWASSER. KANN ICH DAS VERMEIDEN, INDEM ICH DIE LUFTFEUCHTIGKEIT REGELE? 

A: Ja. In Räumlichkeiten, in denen Wasser für Prozesse und Säuberungszyklen verwendet wird, stellt die Kondensation häufig eine Herausforderung dar. Besonders im Rahmen der Nahrungsmittelherstellung gibt es strenge Vorschriften zur Begrenzung der Kondensation, aber auch hohe Säuberungsanforderungen. In Kühlräumen ist es noch wahrscheinlicher, dass Kondensationsprobleme auftreten. Wenn Sie die Luftfeuchtigkeit/ den Taupunkt der Luft in Ihren Einrichtungen regeln, können Sie die Entstehung von Kondenswasser vermeiden. Hieraus ergibt sich sogar als Folge, dass die Trocknungszeit nach der Säuberung verkürzt, das Risiko nasser und rutschiger Böden verringert und der Raum wahrscheinlich vor Erosion und Schimmelbildung geschützt wird. 

F: AN MEINEN WASSERROHREN, MEINER DECKE UND MEINEN WÄNDEN BILDET SICH SCHIMMEL. KANN ICH DIES VERMEIDEN, INDEM ICH DIE LUFTFEUCHTIGKEIT REGELE? 

A: Ja. Schimmelbildung ist ein häufiges Problem in verschiedenen Industrien, darunter auch die Nahrungsmittelproduktion und Windkraftanlagen. Die Probleme mit der Bildung von Schimmelpilz sind wahrscheinlich in Bereichen mit kalten Oberflächen und stationärer Luft am größten. Daher bildet sich Schimmel häufig in den Ecken der Decke, an Wasserleitungen und ähnlichen Orten. Schimmelprobleme können beseitigt werden, indem die relative Luftfeuchtigkeit gering genug gehalten wird, um das Schimmelwachstum zu verhindern. Wenn die relative Luftfeuchtigkeit geregelt wird, können Sie in der Folge beispielsweise Erosion/Korrosion in Räumlichkeiten vermeiden und die Umgebung verbessern. 

F: ICH KÄMPFE MIT EISBILDUNG IN MEINEM GEFRIERSCHRANK. GIBT ES EINE MÖGLICHKEIT, DIESE VEREISUNG ZU VERMEIDEN? 

A: Ja. Ein häufiges Problem bei der Produktion und Lagerung von Nahrungsmitteln. Herausforderungen in Zusammenhang mit Eis bei Anwendungen unter null Grad sind wohlbekannt. Wenn Sie die Luftfeuchtigkeit/den Taupunkt auf ein Niveau festsetzen, das unterhalb der Temperatur der Bauelemente liegt, können Sie vermeiden, dass gebildetes Eis von der Decke fällt, Türöffnungen blockiert, rutschige Böden verursacht werden usw. Wenn Sie den Taupunkt auf einen Wert einregeln, der unter der Temperatur des Kühlmittels liegt, sorgen Sie sogar für frostfreie Verdampfer und müssen keine Abtauvorgänge mehr durchführen. Durch die Regelung der Luftfeuchtigkeit erleben Sie wahrscheinlich als Folge eine verbesserte Qualität des Endprodukts, weniger Sicherheitsrisiken und eine erhöhte Gesamtleistung des Gefrierschranks. 


Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@cotes.com.

 

Zum Anfang ↑


WINDENERGIEINDUSTRIE

FRAGEN ZU WINDTURBINEN, DESIGN UND LÖSUNGEN

F: MIT WELCHER ART LUFTFEUCHTIGKEITSBEDINGTER PROBLEME KANN ICH BEI EINER WINDTURBINE RECHNEN? 

A: Im Allgemeinen sehen wir drei Arten von Problemen, deren Lösung Kunden anstreben: Schimmel, Korrosion oder schnelleres Hochfahren nach Netzausfall. Letzteres steht im Zusammenhang damit, Lichtbogenblitze aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.  

F: GIBT ES EINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN ONSHORE- UND OFFSHORE-PROBLEMEN? 

A: Häufig hören wir, dass insbesondere Onshore-WKA in Küstennähe stärker betroffen sind als entsprechende Offshore-Turbinen, weil Offshore-Turbinen für diese Umgebung ausgelegt und vorgesehen sind. Außerdem sind Onshore-Turbinen häufiger schnellen Temperaturschwankungen ausgesetzt, die zu Kondensation innerhalb der WKA führen können. 

F: WELCHE VORTEILE ERGEBEN SICH, WENN LUFTFEUCHTIGKEIT UND SALZ IN EINER WINDTURBINE GEREGELT WERDEN? 

A: Es bieten sich viele Vorteile. Wenn Sie Salz aus der Turbine heraushalten und die Luftfeuchtigkeit regeln können, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Ihre Anlagen über längere Zeiträume bei geringeren Ausfallzeiten und Wartungskosten mehr produzieren. Wenn Salz in Ihre Turbine gelangt und der Luftfeuchtigkeitswert hoch ist, entsteht eine sehr korrosive Mischung.  

F: STELLT SCHIMMEL IN EINER WINDTURBINE EIN PROBLEM DAR?  

A: Es kann problematisch sein, wenn Techniker über einen längeren Zeitraum Schimmel ausgesetzt sind oder bereits Probleme mit den Atemwegen haben. Schimmel kann diese Gesundheitsprobleme verschlimmern. Einige Techniker verweigern die Wartung von Anlagen so lange, bis diese gereinigt sind, was eine unnötige und kostspielige Folge des Schimmels in Ihrer Windturbine ist. 

F: WANN IST SALZ EIN PROBLEM, UND WARUM IST ES EIN PROBLEM? 

A: Salz ist als korrosives Mittel wohlbekannt. Der andere Nachteil von Salz ist, dass es Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt und dadurch die Korrosion innerhalb einer Struktur beschleunigt. 

F: WARUM KANN ICH DIE WINDTURBINE NICHT MEHR BELÜFTEN? WERDEN DADURCH NICHT MEINE LUFTFEUCHTIGKEITSPROBLEME GELÖST?

A: Wenn Sie die Belüftung verstärken, haben Sie im Inneren der Turbine die gleiche Luftfeuchtigkeit wie draußen. Aus verschiedenen Studien ist bekannt, dass die Luftfeuchtigkeit unter 60 % RF liegen muss, um das Schimmelpilzwachstum zu stoppen. Der Großteil der Elektronik funktioniert am besten bei niedriger Luftfeuchtigkeit. Darüber hinaus wird die Korrosion auch bei einer Luftfeuchtigkeit unter 60 % verlangsamt, so dass es für die Anlage besser ist, wenn Luftfeuchtigkeit abgezogen wird, als wenn nur eine zusätzliche Belüftung erfolgt.  

F: WIE DICHT IST DIE STRUKTUR DER TURBINE? 

A: Das hängt von der ursprünglichen Konstruktion ab. Wenn Sie Umrichter oder Transformator im Mast untergebracht haben, benötigen Sie in der Regel Luft, um die Ausrüstung im Betrieb zu kühlen. Wenn es möglich ist, Klappen zu montieren, die die Lufteinlässe verschließen, wenn kein hoher Luftstrom erforderlich ist, könnte es gelingen, die gesamte Struktur mit einem Überdrucksystem zu schützen. Anderenfalls empfehlen wir eine gezielte Entfeuchtungslösung.  

F: KANN ICH BESTIMMTE TURBINENABSCHNITTE VOR FEUCHTIGKEIT UND SALZ SCHÜTZEN? 

A: Ja. Mit Entfeuchtern in verschiedenen Größen können wir eine gezielte Entsalzung und Entfeuchtung bestimmter Abschnitte in der Struktur vornehmen. 

F: VERURSACHT DIE TROCKENZEIT NACH EINEM NETZAUSFALL EINEN PRODUKTIONSVERLUST?

A: Ja, das trifft zu. Einige OEMs (Erstausrüster) verlangen eine 24-stündige Trocknungszeit, bevor die Turbine die Erzeugungstätigkeiten wieder aufnehmen kann. Die Trocknungszeit verbraucht zudem zusätzliche Energie, da das Kühlwasser und die Heizelemente in den Schaltschränken Strom benötigen, um die Luftfeuchtigkeit zu beseitigen. Statt Energie zu erzeugen, verbraucht die Turbine sie also. Wenn Sie einen Entfeuchter hinzufügen, wird erwartet, dass die Trocknungszeit verkürzt wird und eine evidenzbasierte Inbetriebnahme vorgenommen werden kann, wenn die Luftfeuchtigkeit einen sicheren Wert erreicht hat. Dies wird nun in der Praxis erprobt.  

F: WAS SIND DIE GESAMTSTRATEGIEN, UM EINE WINDTURBINE VOR UNERWÜNSCHTER LUFTFEUCHTIGKEIT ZU SCHÜTZEN?

A: Im Allgemeinen haben Sie je nach Konstruktion von Mast und Windgondel zwei Möglichkeiten. Angenommen, Sie haben eine geschlossene Konstruktion mit begrenzter Luftinfiltration in der Struktur. In diesem Fall kann ein leichter Überdruck in der gesamten Struktur erzeugt werden, der verhindert, dass Luft eindringt, während Salz und Feuchtigkeit im Inneren der Struktur aus der Luft entfernt werden. Bei dieser Lösung haben Sie die gesamte Struktur vor Schimmel und Korrosion geschützt und eine büroähnliche Umgebung für die Elektronik im Inneren geschaffen.  

Angenommen, Sie haben eine offene Struktur mit viel Luftfiltration. In diesem Fall könnte die wirtschaftlichste Lösung darin bestehen, den Bereich, in dem sich die wertvollste Ausrüstung befindet, gezielt zu entfeuchten. Es ist auch möglich, mehrere Abschnitte in den WKA mit kleinen Entfeuchtern zu regeln.

F: KÖNNEN NEBEN DER TURBINE SELBST AUCH ANDERE TEILE EINES WINDPARKS DURCH EINEN ENTFEUCHTER GESCHÜTZT WERDEN? 

A: Neben den WKA haben wir Lösungen für Übergangsstücke (TPs) und Umspannwerke entwickelt. Darüber hinaus werden unsere Lösungen von führenden OEMs weltweit für die Transport‑ und Lagerkonservierung eingesetzt, da einige Turbinen längere Zeit offengelegt sind, bevor sie in Betrieb genommen werden. 


Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@cotes.com

 

returZum Anfang n to top ↑


NAHRUNGSMITTEL- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

FRAGEN ZU NAHRUNGSMITTELN UND GETRÄNKEN, DESIGN UND LÖSUNGEN

F: WIR HABEN BEREITS EINE KÜHLSPULE IN UNSEREM BELÜFTUNGSSYSTEM. WORIN UNTERSCHEIDET SICH IHRE LÖSUNG? 

A: Ein Cotes Entfeuchter arbeitet mit Adsorptiond. h. die Leistungsfähigkeit ist viel weniger von der Lufttemperatur abhängig. Ein Adsorptionsentfeuchter ist bis zu -20 °C effizient. Wenn Sie einen Adsorptionsentfeuchter installieren, werden Sie einen verbesserten Betrieb Ihres Kühlsystems erleben. 

F: WIE SIEHT ES MIT DER LUFTVERSCHMUTZUNGSGEFAHR IM RAUM AUS? 

A: Jeder Teil des Rotors wird 5- bis 8-mal pro Stunde auf ~120 °C erhitzt, so dass kein Luftkontaminationsrisiko für die aufbereitete Luft besteht. Wir können einen HEPA-Filter im Auslass installieren, um zu gewährleisten, dass keine unerwünschten Partikel den Filter passieren und in den Raum gelangen. 

F: VERURSACHEN DIE ADSORPTIONSENTFEUCHTER NICHT HOHE ENERGIEKOSTEN? 

A: Cotes Entfeuchter werdenüber einen SPS-Regler geregelt, der dafür sorgt, dass die Einheit so energieeffizientwie möglich betrieben wird. Der Regenerationskreislauf kann aus verschiedenen Quellen mit Wärme versorgt werden. Dies ist abhängig davon, was in Ihrer Produktion frei verfügbar ist, z. B. elektrischer Strom, Dampf, Gas oder Abwärme. Wir können Ihnen eine Schätzung der Energiekosten auf Basis Ihres Bedarfs und metrologischer Wetterbedingungen bereitstellen. 

F: SIND DIE REINIGUNGSMITTEL, DIE ZUR SÄUBERUNG VERWENDET WERDEN, SCHÄDLICH FÜR DIE EINHEIT? 

A: Das Gehäuse des Cotes Entfeuchters entspricht standardmäßig DIN 1.4301 (AISI 304), so dass es der feuchten Umgebung in allen Nahrungsmittelproduktionsstätten standhalten kannDie internen Teile sind:  

F: WARUM TRETEN KONDENSATIONSPROBLEME SCHEINBAR NUR IM SOMMER AUF? 

A: Im Sommer ist die Außentemperatur höher, so dass die Luft mehr Feuchtigkeit enthält. Wenn heiße Luft in den Raum eintrittkondensiert das Wasser auf den kalten Oberflächen. Dies geschieht im Winter nicht so häufig, da die Außenluft nicht so viel Luftfeuchtigkeit wie im Sommer enthält. Mit einem Entfeuchter können Sie im Sommer Winterbedingungen schaffen und dadurch ein konstantes Klima in Ihrer Produktion beibehalten – das ganze Jahr über 

F: WO KÖNNEN WIR DEN ENTFEUCHTER INSTALLIEREN? KANN ER AUF DEM DACH ANGEBRACHT WERDEN, ODER MUSS ER IM PRODUKTIONSRAUM AUFGESTELLT WERDEN? 

A: Ja, sowohl innen als auch außen ist möglich. Normalerweise wird empfohlen, die Einheit in Innenräumen zu installieren, vorzugsweise in einem Technikraum mit anderen Ausrüstungen. Je nach Modell können Wand- oder Bodenhalterungen geliefert werden. Wenn Sie den Entfeuchter im Außenbereich installieren möchten, haben wir Gehäuse mit Isolierung und ein Außen-Abdeckungsset – je nachdem welche Lösung für Sie am besten geeignet ist.


Sie können keine Antwort zu Ihrer Frage finden? Chatten Sie mit uns online, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@cotes.com.

 

Zum Anfang ↑